Traditionelle Chinesische Medizin

通則不痛,不痛則通
       TONG ZE BU TONG; BU TONG ZE TONG.
       — HUANG DI NEI JING

Wo es freien Fluss gibt, ist kein Schmerz; wo es keinen freien Fluss gibt, ist Schmerz.

Ein Berühmtes Zitat der Chinesischen Medizin aus dessen wohl wichtigstem Buch, dem rund 2’500 Jahre alten „Buch des Gelben Kaisers zur Inneren Medizin“.

Entstanden ist die Traditionelle Chinesische Medizin, kurz TCM, aus der Beobachtung der Natur – und aus Erfahrung. Deshalb ist diese Medizin, auch wenn sie aus China stammt, für alle Menschen vom selben Wert. Die TCM betrachtet den Menschen als Wesen zwischen Himmel und Erde. Die „10’000 Dinge“, damit gemeint ist alles auf unserer Welt, bewegen sich zwischen den Polen Yin und Yang.

In einer vielschichtigen und ganzheitlichen Betrachtungsweise werden Krankheiten mit einer Vielzahl von Techniken behandelt oder im Idealfall vor dem Ausbruch verhindert.

Zentral sind dabei vor allem die 5 Säulen der TCM:

  • 1. Akupunktur und Moxibustion
  • 2. Arzneimittel / Kräuterheilkunde
  • 3. Qi Gong und Taiji
  • 4. Tuina Massage
  • 5. Ernährung

Inzwischen ist sowohl in China als auch bei uns die Chinesische Medizin der modernen universitären Medizin deutlich näher gerückt. In China zeigt sich dies in der Zusammenarbeit der traditionellen und modernen Ärzte innerhalb vieler Krankenhäuser. Bei uns zeigt es sich an der hohen Anforderung an medizinischem Wissen, die wir an unsere Therapeuten der Traditionellen Chinesischen Medizin TCM richten.